Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514
DigitalFotoNetz.de :: Thema anzeigen - eAutos - die Vollernüchterung
DigitalFotoNetz.de Foren-Übersicht
     DFN  •  Fanshop  •  DFN-Wiki  •  Kalender  •  FAQ  •  Forum  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  

-Anzeige-
AFA-Fotohandel

 eAutos - die Vollernüchterung

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Lefty de Vito
Acid-Junkie
Acid-Junkie




Mitglied seit: 05.07.2004
Beiträge: 19188
Wohnort: Totul va fi bine


Zubehör: Astra G, DR-05v2, G3, MultiCom Pro-XL, VT-911, UF70 Classic, BeatStep Pro, Tube Screamer by dgnk


romania.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 21:32    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

tldr;
Ja, mir ist langweilig ^^


« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
« Lefty de Vito » hat folgendes geschrieben:
da kostet derzeit ein Ladevorgang pauschal 8€.
Wie lange dauert "derzeit"?
Es ist ein Markt, es wird deutlich teurer, wenn nicht in 2019, dann eben 1,2, oder 3 Jahre danach...
Absolut richtig. Der erste Schuss ist immer frei.

Aber seien wir doch mal ehrlich: Alles wird teurer, auch fossile Brennstoffe.
Man darf keinesfalls denken, dass man durch den Wechsel auf Strom unabhängiger wird.
(jedoch siehe [6])

« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
Was wir brauchen, interessiert die Industrie nicht,

Wir sind doch gerade dabei zu "steuern" was die Industrie anbieten soll.
Durch Vorgaben der Politik, die die Mehrheit der Deutschen ("Wir") gewählt hat.

Wir (das Volk™) wollen Verbesserungen, durch Steuerung sowohl der Industrie,
als auch des Verbrauchers in Form von Subventionen von Kauf oder Betrieb.

« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
[...]
weil, selbst wenn es das 3-Liter Auto zu einem guten Preis mit brauchbarer Ausstattung
und superduper Abgasfiltertechnologie gegeben hätte oder gäbe, wäre es kein
Verkaufsschlager, [...]
Das 3-Liter Auto fand ich eine ziemlich gute Idee, die VW aber wohl letztlich verkackt
hat (weil zu teuer und zu früh). Heute darf man mit den Autos gar nicht mehr in die
Umweltzonen fahren, weil sie die Abgasnormen nach 14 Jahren nicht mehr schaffen
(gebaut wurde der Lupo erst mit EU3 und später dann mit EU4 bis 2005).
Dass dies nicht mehr möglich ist, liegt aber nicht an der Industrie, sondern an
UNS, weil WIR weitere Verschärfungen der Abgasnormen wollten.

« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
[...]
eben weil die meisten sich eben doch einen Dreck um die Umwelt scheren.
E-Autos haben schon einen Teil der Verbrenner ersetzt und das wird auch so weitergehen.

Aber man kann einen sofortigen Umstieg nicht herbeireden.
Es gibt es einen Bestand von ca. 47 Mio. KFZ in Deutschland.
Niemand wird von heute auf morgen sein schon produziertes Auto wegwerfen
und ein aufwendig produziertes neues kaufen.
Es geht nur Schritt für Schritt und braucht viele Jahre.

« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:
Übrigens sah ich heute den ersten Elektro-LKW, so ein geschätzt 7,5-Tonner -- ungewohnt leise, das Ding.
https://www.quehenberger.com/de/Quehenberger/Quehenberg....s/E-Mobility-E-Klar_n_163

Ich habe mir mal Gedanken gemacht, was man an Akkus bräuchte, um einen 40-Tonnen-LKW zu betreiben.
Bitte überprüfen, ob ich einen groben Denkfehler gemacht habe.

1. Verbrauch / 100 km
40 Tonnen-LKW verbrauchen ca. 32-34 l Diesel / 100km [1]. Bei einem Ener-
gieinhalt von gerundet 10 kWh / Liter Diesel [2] ergibt das 320-340 kWh / 100 km.
Bei einem Wirkungsgrad von 45% beim Dieselmotor und 95% Wirkungsgrad beim
E-Motor kommt man auf einen Faktor von 2,3. Ein E-LKW bräuchte als ca. 140-150 kWh
pro 100km. Nehmen wir den unteren Wert:
= 140 kWh / 100 km

2. Akkumasse bezogen auf Energieinhalt:
Die 95 kWh Batterie des Audi e-tron 55 quattro [7] wiegt ca. 700 kg [3] und hat
netto ca. 84 kWh [4]. Von diesen möchte man ca. 70% nutzen (Entladen auf
10%, Laden auf 80%), um die Batterie nicht zu sehr zu belasten. Es bleiben
bei einer ladenneuen Batterie 58,8 kWh für einen realen 70% Zyklus.
= 700 kg = 58,8 kWh, oder 100 kg = 8,4 kWh.

3. was wiegen 400 elektrische km?
Wenn man 140 kWh in einem Zyklus von 70% aus einer fabrikneuen Batterie
entnehmen möchte, braucht man 140 / 58.8 * 700 kg = 2380 kg.
Sagen wir aber großzügig, dass es bessere Batterien gibt und nehmen
2 Tonnen pro 100 km an. Das ergibt:
= 8 Tonnen für 400 km.

Wieviel mehr LKWs wollen wir auf der Straße haben, wenn die maximale
Nutzlast um 8 Tonnen pro LKW sinkt? Oder wollen wir das zulässige Gesamtgewicht
von E-LKWs erhöhen (sagen wir auf 50-54 Tonnen statt 40-44 Tonnen?), was
angsichts derbe maroder Brücken schwierig wird [8].


4. Schnellladen
Damit ein LKW in 30 Minuten genügend Energie laden kann, um weitere
400 km fahren zu können, müssten ungefähr 1 MW nach Ladeverlusten an
der Batterie ankommen (4*140/0,5).
= 1 MW pro Ladestation.

5. Wo laden all die LKWs?
Es gibt schon jetzt zu wenige "Ruheplätze" an den Autobahnen. Wenn LKWs
nicht mehr nur 5 10 Minuten tanken, sondern 30-45 Minuten laden,
muss auch das gelöst werden.
= Tja, wo, nur wo?

7. Wie macht Tesla das?
Tesla sagt[5], dass ihr Zugfahrzeug unter 124 kWh / 100 km (< 2 kWh pro Meile)
verbraucht. Es soll eine Reichweite von 300 Meilen (480 km) od. 500 Meilen (800 km)
haben und ist ausgelegt für 80.0000 lb, also 36 Tonnen Gesamtgewicht. In 30 Minuten
soll die Batterie für weitere 400 Meilen (ca. 640 km) geladen werden können.
= Das Zugfahrzeug ist für Europa nicht geeignet. (zu lang)

Deshalb glaube ich immer noch daran, dass Diesel weiter in LKWs verbrannt werden
wird und Wasserstoff diesen ersetzen wird.
Und ich plädiere für CO2 Reduktion für den Umstieg auf die Schiene...


[1] https://ed-info.de/lastwagen_verbrauchen_relativ_wenig_diesel/
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftstoff#Vergleich_von_Kraftstoffen
[3] https://insideevs.com/news/340435/audi-e-tron-under-the....ery-pack-motors-amp-more/
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Audi_e-tron_GE#Batterie
[5] https://www.tesla.com/semi?redirect=no
[6] ... außer vielleicht wenn man einen (gebrauchten) Tesla mit lebenslangem
kostenlosem Schnellladen kauft. Wenn man zu Hause laden kann, kann man
da immerhin seinen Stomanbieter selbst wählen.
[7] Ich nehme diesen Batterietyp, weil Traton zu VW gehört und man annehmen
kann, dass es Technologietransfer zwischen den Sparten gibt
[8] https://de.wikipedia.org/wiki/Vierte-Potenz-Gesetz

_________________
Gruß -- Lefty
Ich gratuliere allen Usern, die heute Geburtstag haben

How well do you see color?
5:19.55!!!!

Boatkill

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
soulbrother
Lebt hier
Lebt hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 07.06.2005
Beiträge: 3194
Wohnort: München

Kamera: D810, D800, GM1, PEN-F
Zubehör: jede Menge Glas und Stative...


germany.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 22:14    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« harlem24 » hat folgendes geschrieben:

Denn zeige mir bitte jemand einen SUV, den man im Alltag mit 2,5-3l Diesel auf 100km bewegt.

Wer braucht nen SUV?
Max. 5 % von denen die meinen sowas haben zu müssen.
Gennau DAS IST das Problem...

_________________
Eine Panoramatour mit Extras!
Schon gesehen: Imagevideos vom Werbefotograf München
Soulbrother: Die Person hier dem Nickname.

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Lefty de Vito
Acid-Junkie
Acid-Junkie




Mitglied seit: 05.07.2004
Beiträge: 19188
Wohnort: Totul va fi bine


Zubehör: Astra G, DR-05v2, G3, MultiCom Pro-XL, VT-911, UF70 Classic, BeatStep Pro, Tube Screamer by dgnk


romania.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 22:32    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wer legt fest, was "man" brauchen "darf"?

EDIT:
Ich würde mich übrigens auch freuen, wenn Rumänien zum Autoexport-Land
Nr. 1 wird, aber es sieht auch in naher Zukunft wohl nicht so aus.

_________________
Gruß -- Lefty
Ich gratuliere allen Usern, die heute Geburtstag haben

How well do you see color?
5:19.55!!!!

Boatkill

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
soulbrother
Lebt hier
Lebt hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 07.06.2005
Beiträge: 3194
Wohnort: München

Kamera: D810, D800, GM1, PEN-F
Zubehör: jede Menge Glas und Stative...


germany.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 22:55    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« Lefty de Vito » hat folgendes geschrieben:

« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
« Lefty de Vito » hat folgendes geschrieben:
da kostet derzeit ein Ladevorgang pauschal 8€.
Wie lange dauert "derzeit"?
Es ist ein Markt, es wird deutlich teurer, wenn nicht in 2019, dann eben 1,2, oder 3 Jahre danach...
Absolut richtig. Der erste Schuss ist immer frei.

Aber seien wir doch mal ehrlich: Alles wird teurer, auch fossile Brennstoffe.

Ja, alles wir teurer, und daher ist es auch relativ egal, ob es derzeit noch ne 8.- Ladung gibt, denn vermutlich gibt es das nicht mehr lange und dann ist der Hinweis auf die 8.- Ladung eher "irreführend".

« Lefty de Vito » hat folgendes geschrieben:

« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
Was wir brauchen, interessiert die Industrie nicht,

Wir sind doch gerade dabei zu "steuern" was die Industrie anbieten soll.
Durch Vorgaben der Politik, die die Mehrheit der Deutschen ("Wir") gewählt hat.
Wir (das Volk™) wollen Verbesserungen, durch Steuerung sowohl der Industrie, als auch des Verbrauchers in Form von Subventionen von Kauf oder Betrieb.

Das was "das Volk" will, ist ja bereits durch die Industrie und deren entsprechende Werbung soweit beeinflußt, dass es der komplett falsche Weg ist.
Es ist nicht möglich jemanden zu wählen, der das besser machen könnte.
Es ist zu spät, denn ist zu tief verankert in der ressourcenvernichtenden Konsum- und Anspruchsgesellschaft.

« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
Was wir brauchen, interessiert die Industrie nicht,
Ich korrigiere und ergänze:
Was die Menschheit bräuchte, interessiert weder die Masse der Leute, noch die Industrie, denn das wären reinrassige Vernunftsfahrzeuge, also weder ein SUV, noch irgendein Sportwagen.
Weder ein PKW mit mehr als ca. 1t, noch ein PKW, der mehr als ca. 150km/h schafft.
Denn das alles funktioniert nicht, wenn man einen vernünftigen Maximalverbrauch festlegen würde, egal ob Elektrisch, Verbrenner, Wasserstoff, oder sonst was.
Und genau DAS wäre die mittlerweile notwendige Hauptaufgabe von Politik und Industrie - in Bezug auf den PKW-Verkehr.
Produktionsverbot für PKW, wenn:
- über 1t, oder wenn
- über 3l Verbrauch bei Verbrenner / natürlich bei der besten Abgasnorm Euro7 oder gleich ne Stufe höher...
oder wenn
- vergleichbarer Energieverbrauch bei den anderen Antriebsarten übersteigt...

Ist radikal und bleibt die nächsten vielen Jahre noch eine Illusion und reines Wunschdenken, das ist mir klar.
Aber ohne radikale Änderungen wird das eher nix, denn diese Tröpfchen der Verbesserungen bewirken nur Verschiebungen, aber keine echten Reduzierungen, die aber notwendig sind.

_________________
Eine Panoramatour mit Extras!
Schon gesehen: Imagevideos vom Werbefotograf München
Soulbrother: Die Person hier dem Nickname.

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Uliwin
Foren-Jeck
Foren-Jeck



Geschlecht:  Alter: 64
Mitglied seit: 08.01.2008
Beiträge: 21447
Wohnort: Köln

Kamera: K-3II


blank.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 23:08    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« wema02 » hat folgendes geschrieben:
« soulbrother » hat folgendes geschrieben:
Das Problem der Menschheit sind die Menschen.
...


Du hast mit deinem Eröffnungssatz "das Problem der Menschheit sind die Menschen" das Ganze sehr gut auf den Punkt gebracht....


Genau. Und zwar immer die anderen.

_________________
Uli
Kamera: 1.000 Euro - EBV: 100 Euro - Sehen können: Unbezahlbar

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
soulbrother
Lebt hier
Lebt hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 07.06.2005
Beiträge: 3194
Wohnort: München

Kamera: D810, D800, GM1, PEN-F
Zubehör: jede Menge Glas und Stative...


germany.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 23:12    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« Lefty de Vito » hat folgendes geschrieben:
Wer legt fest, was "man" brauchen "darf"?

Die Vernunft, die aber in der Praxis leider nix zu sagen hat...

Das wird sich aber vermtl. in 20-30 Jahren ändern...

_________________
Eine Panoramatour mit Extras!
Schon gesehen: Imagevideos vom Werbefotograf München
Soulbrother: Die Person hier dem Nickname.

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
harlem24
Chef von datt Ganze
Chef von datt Ganze



Geschlecht:  Alter: 41
Mitglied seit: 09.05.2003
Beiträge: 13263
Wohnort: Essen

Kamera: K-01, Pentax Q, Ricoh GR, K3
Zubehör: Objektive von 21-200mm, heißt da ist noch Platz...;)


jamaica.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 23:13    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

@ Lefty

Alle Deine Aussagen bzw. die Probleme beziehen sich auf Langstrecken-LKWs.
Die sind aber nur ein Bruchteil der LKW, die hier rumfahren.
Wichtiger würde ich die Kurzstrecken-Logistik, also Paketfahrer, Anlieferung und Zeug ansehen.
Und da fallen eigentlich alle Deine Punkte weg.
Solche Fahrzeuge, auch gerne in der 20to Klasse, fahren selten mehr als 100km am Tag, durch die niedrigeren Geschwindigkeiten sollte sowohl der Verbrauch niedriger sein und damit entweder die Reichweite höher oder der Akku kleiner und leichter.
Weil solche Fahrzeuge zu 99% täglich die gleichen Routen fahren, können sie problemlos auch mit kleiner Leistung (11kW) über nacht geladen werden. Zur Not könnte man z.B. an den Laderampen der Supermärkten Ladesäulen anbringen.

Und das Laden ist auch bei Langstrecken-LKW weniger ein Problem, denn die Fahrer müssen eh alle 4h eine Pause von 45min, von daher schaffen sie eh nicht mehr als 300km in einem Stint, und sie haben mehr Zeit.
Aber bis das kommt, werden noch Jahre vergehen.
Da solche Fahrzeuge meist im Stadtverkehr unterwegs sind, sollte man das am Schnellsten angehen.

_________________
Gruß

CHris

Besucht die DigitalFotoNetz-Sponsoren!
AFA-Fotohandel | Panobilder.de
Mein E-Auto Blog

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
EAM
Ist fast immer hier
Ist fast immer hier



Geschlecht:  Alter: 40
Mitglied seit: 13.07.2007
Beiträge: 656





germany.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 23:26    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Paketfahrer fahren ja bereits zunehmend Elektro. Was das betrifft, ist ja die Post Vorreiter und Anbieter.
Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
soulbrother
Lebt hier
Lebt hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 07.06.2005
Beiträge: 3194
Wohnort: München

Kamera: D810, D800, GM1, PEN-F
Zubehör: jede Menge Glas und Stative...


germany.gif
BeitragVerfasst am: 12. Okt. 2019, 23:27    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« Uliwin » hat folgendes geschrieben:

Genau. Und zwar immer die anderen.

Alle, es sind ausnahmslos alle.
Eigentlich ist es aber nur eine Person, nämlich ICH.
Und wenn jeder das exakt wörtlich so sagt und endlich danach handeln würde, dann wäre das Ziel schon nahe:

Ich brauche keinen SUV, oder anderes schweres Fahrzeug, wofür auch?

Ich brauche kein Auto, das deutlich über 4-5 ltr. verbraucht, wozu auch?
(Wenn es das 2 oder 3 ltr. Auto gäbe, würde hier diese Zahl stehen, so hab ich halt ein 4,5 ltr. Auto, das mich seit Jahren zuverlässig bei jedem Wetter von A nach B bringt)

Ich fahre nicht jeden km mit dem Auto, es geht vieles auch besser mit dem Fahrrad, oder sogar zu Fuß.

Ich bilde eine Fahrgemeinschaft, ist billiger für alle und schon ist es nur noch die Hälfte oder ein Drittel Verbrauch.

Ich fliege nicht mehr zu jedem Firmentreffen um die halbe Welt, sondern nutze die aktuellen Web-Tools für Konferenzen, etc. ...

Diese Liste kann man fast endlos fortführen, aber solange wir darauf warten, dass ANDERE es tun, wird nie was daraus.

_________________
Eine Panoramatour mit Extras!
Schon gesehen: Imagevideos vom Werbefotograf München
Soulbrother: Die Person hier dem Nickname.

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Austro-Diesel
Stil*ist
Stil*ist



Geschlecht:  Alter: 51
Mitglied seit: 29.03.2005
Beiträge: 13316
Wohnort: Raum Baden (bei Wien)

Kamera: Pentax K-1
Zubehör: Metz 58 AF1-P, alles Feine von 15 bis 450 mm


austria.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 09:59    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« Lefty de Vito » hat folgendes geschrieben:
« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:
Übrigens sah ich heute den ersten Elektro-LKW, so ein geschätzt 7,5-Tonner -- ungewohnt leise, das Ding.
https://www.quehenberger.com/de/Quehenberger/Quehenberg....s/E-Mobility-E-Klar_n_163

Ich habe mir mal Gedanken gemacht, was man an Akkus bräuchte, um einen 40-Tonnen-LKW zu betreiben.


Ja, du hast einen Denkfehler. Eigentlich einen richtigen Fehlervorsatz. Smile

Voraus:

Der Ausweg aus der Abgasmisere ist mir radikalen Ansätzen nicht zu schaffen, weil es dann immer Millionen Gründe geben wird warum es nicht geht. So wie die Abgase über die Jahrzehnte mehr geworden sind, nämlich in sehr vielen sehr kleinen Schritten, so muss man sie eben wieder runterbringen. Nur über die Politik der kleinen Schritte bleibt der Schmerz der Betroffenen eine emotional bewältigbare Größe -- denn keine Vernunft hat tatsächlich dauerhaft Macht über die Gefühle des Menschen!

Nun zu deinem Fehlervorsatz:

Ein 40-t-Fernkraftfahrzeug mit Akkutechnik ausstatten zu wollen ist ein gezielter Versuch, Unmögliches als Begründung der Sinnlosigkeit des allgemeinen Vorhabens zu Missbrauchen.

Es ist doch völlig klar, dass die beschränkte wie teure Batterietechnik und das schlechtere Eigengewicht/Nutzlast-Verhältnis nur dort punkten kann, wo andere Faktoren das Übergewicht darstellen.

Ein Sattelschlepper, der zwischen Prag und Wien oder Salzburg und Hamburg unterwegs ist läuft den größten Teil seiner Betriebszeit in einem annähernd idealen Betriebspunkt. Die LKW-Flotten sind in dieser Hinsicht optimiert, Abgasreinigungsanlagen laufen in diesem Dauerbetrieb auch unkompliziert und effizient. Da kann man auch mit Strom nicht viel besser machen.

Das von mir verlinkte Beispiel des Elektro-LKWs mittlerer Tonage zielt ausdrücklich auf den Nahverkehr, wo es darum geht kurze Fahrstrecken mit häufigen Stopps zwecks Ladetätigkeit in zumeist (vor)städtischem Umfeld zu bewältigen. Hier sind die Nachteile der beschränkten Batteriekapazität akzeptabel und der lokale Gewinn durch den Entfall von Abgas- und Geräuschemissionen groß weil es viele direkt Betroffene gibt.

Als Unternehmer sehe ich hier tagtäglich, was an LKWs und Transportern vorfährt und weiß auch ungefähr von wo sie herkommen, wohin sie fahren. Da bewegt sich alles im 25-km-Radius. Die LKWs sind nur selten neu, manche verlieren ab und zu auch Öl auf unserem Parkplatz, im Winter und Hochsommer wird der Motor gerne laufengelassen (Start/Stopp gibt's ja keines), laut sind sie obendrein und stinken tun die älteren Exemplare auch mehr oder weniger. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein herkömmlicher LKW-Diesel für den Lenker komfortabler läuft als der Elektromotor.

Ich würde mich daher sehr freuen, wenn meine Zulieferer mit so einem e-MAN oder einem e-Kastenwagen aufkreuzen würden.

Die Reichweite ist kein Problem, wenn man 10 Fuhren im Radius von 25 km erledigt. Nachladen kann man "zuhause" während des Einladens für die zweite Tour und Mittagspause. Ist dann noch am Flachdach der Spedition eine Solarfläche installiert, dann fährt der e-LKW wirklich CO2-neutral.

Das alles ist machbar und auch finanzierbar. Klar wird nicht von heute auf morgen investiert, aber Transportunternehmen müssen spitz rechnen und da kann das sogar eine Win-Win-Situation werden.

Daher:

1. Zur Lenkung des Konsumverhaltens gibt es einen fairen Ansatz: Eine kräftige CO2- und Treibhausgas-Besteuerung bei gleichzeitiger Entlastung des Steuerzahlers bei anderen Abgaben, sodass das Gesamtsteueraufkommen ungefähr gleich bleibt. Hier liegt eine große Chance der EU-Politik um sich Reputation beim Steuerzahler zu holen und die junge Generation mitzunehmen.

Dass aktuell kaum jemand so einen Vorsatz der Politik abnimmt ist leider auf die Erfahrungen der Vergangenheit zurückzuführen, wo sich die Einnahmenmaximierung des Staates schon immer als "politisch unkomplizierte" Lösung anstatt einer Ausgabensenkung dargestellt hat. Auch müssen aus Wettbewerbsgründen gleiche Speilregeln für den ganzen gemeinsamen Markt gelten, somit ist das ein EU-Thema und kein nationales.

2. Dazu eine Bemautung des fossil betriebenen (Fern-)Verkehrs, welche die Verlagerung der Transportgüter auf die Schiene attraktiver erscheinen lässt.

3. Eine angemessene Besteuerung des Kerosins bzw. anderer Flugsteuern, welche die schlechte Abgasqualität und und für sehr viele Anrainer wesentlichen Lärmemission durch den Flugverkehr klar abbildet, um die Schieflage bei den Flugpreisen zu korrigieren.

4. Mit den Einnahmen sind Maßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung und der umweltfreundlichen Energiebeschaffung zu fördern.

5. Eine echte Überprüfung der Abgasqualität der Bestandsfahrzeuge auf der Straße und keine zahnlosen TÜV-Überprüfungen. Einstufung der Motorsteuer anhand der Messergebnisse.

Mit diesem Maßnahmenbündel ließe sich in 10 Jahren eine deutliche Verbesserung der Gesamtsituation erzielen -- ohne ein einziges Verbot!

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
Herbert123
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende



Geschlecht:  Alter: 74
Mitglied seit: 24.10.2006
Beiträge: 7699


Kamera: K-01 und GX8
Zubehör: mit Neuglas


blank.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 11:43    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Norwegen kauft mehr E-Autos als Verbrenner
https://efahrer.chip.de/news/norwegen-kauft-mehr-e-auto....%C3%B6rdert-weiter_101379

Gruß
Herbert

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
Herbi
Lebt hier
Lebt hier



Geschlecht:  Alter: 67
Mitglied seit: 16.12.2006
Beiträge: 1771
Wohnort: Hofstetten

Kamera: K10, ISTds, MZ-S, Z1P , K5 K5 silb K2 K1 , K3IIer K3 ber K3
Zubehör: 12-500mm allerlei Zubehör


germany.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 12:38    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Nicht kauft.

Die bekommen sie teilweise geschenkt.

_________________
Gruss
Herbert

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
Lefty de Vito
Acid-Junkie
Acid-Junkie




Mitglied seit: 05.07.2004
Beiträge: 19188
Wohnort: Totul va fi bine


Zubehör: Astra G, DR-05v2, G3, MultiCom Pro-XL, VT-911, UF70 Classic, BeatStep Pro, Tube Screamer by dgnk


romania.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 13:21    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:
Voraus:
Der Ausweg aus der Abgasmisere ist mir radikalen Ansätzen nicht zu schaffen,
weil es dann immer Millionen Gründe geben wird warum es nicht geht. So wie
die Abgase über die Jahrzehnte mehr geworden sind, nämlich in sehr vielen sehr
kleinen Schritten, so muss man sie eben wieder runterbringen.

Richtig, das passiert auch schon "seit Jahrzehnten" in D beginnend 1970 (siehe [4]).

« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:

Nur über die Politik der kleinen Schritte bleibt der Schmerz der Betroffenen eine
emotional bewältigbare Größe -- denn keine Vernunft hat tatsächlich dauerhaft
Macht über die Gefühle des Menschen!

Da mag ich wiedersprechen (Vernunft verwirrt Dogmatiker).
Ich verstehe aber was Du meinst.

« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:
Nun zu deinem Fehlervorsatz:
Ein 40-t-Fernkraftfahrzeug mit Akkutechnik ausstatten zu wollen ist ein gezielter
Versuch, Unmögliches als Begründung der Sinnlosigkeit des allgemeinen Vorhabens
zu Missbrauchen.

Bestimmt gibt es an irgendeiner Stelle des Internets schon eine ähnliche Rechnung,
aber ich hatte bis dato vom Tesla Semi nur gelesen und mir keine Gedanken
darüber gemacht, was diese Leistungsdaten bedeuten müssen.
Was ich wissen wollte war letztendlich, ob eine solche E-Zugmaschine jetzt
und hier (in D)
funktionieren kann. Das tut sie meiner Meinung nach nicht.
Ob er in den USA funktionieren wird, wird man sehen.

Was man aber andererseits auch wissen muss, ist, dass es im deutschen Güterverkehr
immer wieder mal Änderungen in der Gesetzgebung gab. Mal wollte die Bahn ihr Schienen-
Geschäft schützen[3] und und vor einiger Zeit wollte man über GigaLiner/EuroCombi [1]
sowohl das maximale Gesamtgewicht als auch die maximale Länge heraufsetzen.

Wegen der (Verzeihung) nicht mehr weltbesten Infrastruktur (kaputte Brücken)
und geographische Gegebenheiten (kleines Land) war das hier zum Scheitern
verurteilt. Aber eine Salamischeibe blieb: Die maximale Länge wurde angehoben.[2]

Was ich verdeutlichen wollte war: Die Fakten stehen fest, entweder passt man nun
die Rahmenbedingungen an die jetzt verfügbare Technik an (meine Gegenargumente
hatte ich schon genannt) oder man akzeptiert, dass man andere Wege gehen muss,
wie z.B H2-Antrieb, Oberleitungen *lach* (Teststrecke auf der A5 bei Frankfurt),
Diesel aus CO2-neutraler Produktion oder was auch immer.

« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:
Ein Sattelschlepper, der zwischen Prag und Wien oder Salzburg und Hamburg unterwegs
ist läuft den größten Teil seiner Betriebszeit in einem annähernd idealen Betriebspunkt.
Die LKW-Flotten sind in dieser Hinsicht optimiert, Abgasreinigungsanlagen laufen in
diesem Dauerbetrieb auch unkompliziert und effizient. Da kann man auch mit Strom
nicht viel besser machen.
Ich würde sagen: Es ist eine ziemliche Herausforderung.

« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:
Das von mir verlinkte Beispiel des Elektro-LKWs mittlerer Tonage [..]

Das ist genau das, was ich oben immer für E-Auto propagiert hatte,
es gibt Nischen, für die sie sinnvoll sind. Und bevor jemand wieder "Einspruch"
ruft: Natürlich verschieben sich die Grenzen mit jeder neuen E-Auto Generation.

Ich profitiere schon lange von den Streetscootern von DHL (die Fahrer wohl eher nicht..).
Fossile DHL-LKW sieht man hier in meinem Block fast gar nicht mehr.

« Austro-Diesel » hat folgendes geschrieben:
Daher: [...]

Genau. Ich stimme nicht in allen Punkten mit Dir überein, aber in den meisten.


[1] https://de.wikipedia.org/wiki/EuroCombi
[2] https://www.wort.lu/de/politik/deutschland-laesst-gigal...._campaign=dailyNewsletter
[3] Absatz 4 in https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_westdeutsc....ingungen_in_Deutschland_2
[4] Absatz 2 in https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasnorm#Geschichte

_________________
Gruß -- Lefty
Ich gratuliere allen Usern, die heute Geburtstag haben

How well do you see color?
5:19.55!!!!

Boatkill


Zuletzt bearbeitet von Lefty de Vito am 13. Okt. 2019, 20:40, insgesamt einmal bearbeitet

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
einherzfuerknipser
Foren-Pfeiffer
Foren-Pfeiffer



Geschlecht:  
Mitglied seit: 22.08.2004
Beiträge: 20046
Wohnort: NRW

Kamera: X30, K-30, KP, TZ-71
Zubehör: 10-1000mm


germany.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 14:16    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
Was ich wissen wollte war letztendlich, ob eine solche E-Zugmaschine jetzt
und hier (in D) funktionieren kann. Das tut sie meiner Meinung nach nicht.


Das ist wohl richtig. Im Transportsektor ist eher LNG und CNG die Lösung der Wahl. Klappt ja auch bei Kreuzfahrtschiffen ganz passabel.



Auch im Automobilsektor gibt es als gute Übergangslösung CNG ...
https://www.automobilwoche.de/article/20191011/AGENTURM....ine-gute-alternative-ist?

https://www.t-online.de/auto/technik/id_86602572/altern....autos-eine-zukunft-.html?

... und für Bio-Gas wird auch gesorgt.
https://www.volkswagen-newsroom.com/de/pressemitteilung....methan-aus-abfaellen-5433

_________________
Image

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenSkype NameICQ-Nummer    
harlem24
Chef von datt Ganze
Chef von datt Ganze



Geschlecht:  Alter: 41
Mitglied seit: 09.05.2003
Beiträge: 13263
Wohnort: Essen

Kamera: K-01, Pentax Q, Ricoh GR, K3
Zubehör: Objektive von 21-200mm, heißt da ist noch Platz...;)


jamaica.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 16:01    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Naja, das mit den Kreuzfahrtschiffen probieren sie gerade mal mit genau einem Schiff aus und da nicht bei weitem noch nicht klar, wo die Reise hin geht...

Blöd beim PKW ist halt nur, dass es wieder mehr Aufwand und andere Abläufe sind, wie beim Benziner und sei es nur die andere Tanksäule...Wink

@Lefty

Wenn Du Dir mal die normalen Mercedes oder Iveco Zustell-LKWs anschaust, die haben genauso wenig Komfort wie ein Streetscoouter. Bin letztens noch einen gefahren, fährt sich wie ein PKW, der hinten ein wenig länger ist.

_________________
Gruß

CHris

Besucht die DigitalFotoNetz-Sponsoren!
AFA-Fotohandel | Panobilder.de
Mein E-Auto Blog

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
einherzfuerknipser
Foren-Pfeiffer
Foren-Pfeiffer



Geschlecht:  
Mitglied seit: 22.08.2004
Beiträge: 20046
Wohnort: NRW

Kamera: X30, K-30, KP, TZ-71
Zubehör: 10-1000mm


germany.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 17:48    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
dass es wieder mehr Aufwand und andere Abläufe sind, wie beim Benziner und sei es nur die andere Tanksäule...

Die macht sogar weniger Aufwand als jede mit Flüssigtreibstoff ... man kann nicht kleckern und braucht sich nach dem Tanken nicht die Pfoten waschen ...

_________________
Image

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenSkype NameICQ-Nummer    
Lefty de Vito
Acid-Junkie
Acid-Junkie




Mitglied seit: 05.07.2004
Beiträge: 19188
Wohnort: Totul va fi bine


Zubehör: Astra G, DR-05v2, G3, MultiCom Pro-XL, VT-911, UF70 Classic, BeatStep Pro, Tube Screamer by dgnk


romania.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 18:10    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« harlem24 » hat folgendes geschrieben:
Blöd beim PKW ist halt nur, dass es wieder mehr Aufwand und andere Abläufe sind, wie beim Benziner und sei es nur die andere Tanksäule...Wink
Dann dürften sich E-Autos ja nie durchsetzen...

_________________
Gruß -- Lefty
Ich gratuliere allen Usern, die heute Geburtstag haben

How well do you see color?
5:19.55!!!!

Boatkill

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
wema02
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende



Geschlecht:  
Mitglied seit: 09.10.2006
Beiträge: 8877
Wohnort: Baden-Württemberg

Kamera: verschiedene
Zubehör: div.


blank.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 18:19    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« Herbert123 » hat folgendes geschrieben:
Norwegen kauft mehr E-Autos als Verbrenner
https://efahrer.chip.de/news/norwegen-kauft-mehr-e-auto....%C3%B6rdert-weiter_101379

Gruß
Herbert

Und, was hilft uns das in Deutschland? Dass beide Länder in Bezug auf Verkehrsaufkommen und Infrastruktur nicht vergleichbar sind hatten wir schon an anderer Stelle.

_________________
Gruß Werner

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
Herbert123
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende



Geschlecht:  Alter: 74
Mitglied seit: 24.10.2006
Beiträge: 7699


Kamera: K-01 und GX8
Zubehör: mit Neuglas


blank.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 19:04    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« wema02 » hat folgendes geschrieben:
...Und, was hilft uns das in Deutschland?....


Das zeigt dem Rest der Welt, wie man eMobilität in kurzer Zeit mit hoher Kundenakzeptanz realisieren kann.
Bei uns wird gesabbelt, in Norwegen gehandelt.

Gruß
Herbert

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
einherzfuerknipser
Foren-Pfeiffer
Foren-Pfeiffer



Geschlecht:  
Mitglied seit: 22.08.2004
Beiträge: 20046
Wohnort: NRW

Kamera: X30, K-30, KP, TZ-71
Zubehör: 10-1000mm


germany.gif
BeitragVerfasst am: 13. Okt. 2019, 20:59    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ne, das zeigt, dass es in einem Land mit ganz wenig Bevölkerung (nicht mal ein Drittel von NRW), noch weniger Verkehr und ganz viel natürlichen Energiequellen zur Stromerzeugung und ganz ganz viel Subventionen für einige Leute lukrativ ist, sich von der Regierung den Allerwertesten vergolden zu lassen (nix Akzeptanz der E-Mobilität, sondern der finanziellen Vorteile) ...
_________________
Image

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenSkype NameICQ-Nummer    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen
-Anzeige-


DigitalFotoNetz-Startseite | Letzte Themen | Forenregeln anzeigen | Online-Fotoalbum | Fanshop | Impressum | Datenschutzerklärung

Monitor bitte kalibrieren.
Bitte die maximale Bildgröße von 800x800 Pixeln beachten!

Alle Cookies, die durch das Forum gesetzt wurden, löschen.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

all-inkl.com webhosting

[ Page generation time: 0.2632s (PHP: 70% - SQL: 30%) | SQL queries: 45 | GZIP enabled | Debug off ]