Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'url' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514

Warning: Illegal string offset 'title' in /www/htdocs/v241758/phpBB2/includes/page_header.php on line 514
DigitalFotoNetz.de :: Thema anzeigen - Erfahrungen und Tips zu DSLR mit AA-Batterien
DigitalFotoNetz.de Foren-Übersicht
     DFN  •  Fanshop  •  DFN-Wiki  •  Kalender  •  FAQ  •  Forum  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  

-Anzeige-
AFA-Fotohandel

 Erfahrungen und Tips zu DSLR mit AA-Batterien

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
deepseafalcon
Ist fast immer hier
Ist fast immer hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 13.06.2005
Beiträge: 665


Kamera: K5 & K100D
Zubehör: 15-21-70Ltd, F50/1.7, FA35/2, Sonnar135/3.5, Tessar50/2.8, 10-17Fish, DA18-250, 55-300; Tam17-50/2.8


china.gif
BeitragVerfasst am: 29. Apr. 2008, 01:28    Erfahrungen und Tips zu DSLR mit AA-Batterien  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallihallo,
Es kommt immer mal wieder das Thema "Batterien" bei den Pentax-Modellen mit AA-Zellen auf. Ich möchte mal meine Erfahrungen hierzu aufschreiben, mit der Zielgruppe "technik-interessierter Nicht-Techniker". Ist sicher alles irgendwo schon mal gepostet, aber vielleicht hilfst's ja jemandem:

Typische Fragen
1. welchen Akku-Typ soll ich verwenden?
1a. was hat es mit den Wunder-Eneloops auf sich?
2. Die Batterieanzeige ist ein Witz!
3. "normale" Alkali-Zellen halten lachhaft wenige Auslösungen!
4. Was mache ich, wenn ich irgendwo unterwegs bin ohne Strom?
5. Wozu soll es gut sein, die sündhaft teuren Li-Primärbatterien (AA oder CR-V3) zu verwenden?

Vorab-Infos zu Batterien allgemein (vereinfacht):
Batterien haben neben der heutzutage dick aufgedruckten und für Werbezwecken eingesetzten Kapazität (zB in mAh) noch einige andere wesentliche Parameter:
- Leerlaufpannung: bei sehr geringer Stromentnahme von der Batterie zur Verfügung gestellte Zellenspannung
- Spannungs-Entladekennlinie: dauerhafte (!) Abnahme der Leerlaufspannung über die Zeit, wenn Kapazität entnommen wird
- Stromfestigkeit (Spannung-Strom-Kennlinie): Abnahme (Einbruch) der Spannung unter Last, wenn also viel Strom fliesst
- Selbstentladung: Verlust an Kapazität (und damit Leerlaufspannung) bei Lagerung (idR ansteigend bei hoher Lagertemperatur!)
- Temperaturfestigkeit: Abhängigkeit der Leerlaufspannung von der Temperatur

Eine "idealtypische" Batterie hätte folgende Eigenschaften:
- Leerlaufpannung nahe 1.5V (darauf sind idR Geräte als Maximum ausgelegt)
- flache Entladekennlinie: Die Leerlaufspannung nimmt sehr wenig aber wohldefiniert (also nicht 0!) mit der Entladung ab, bis die Batterie leer ist. zB von 1.5V bis 1.3V
- hohe Stromfestigkeit, d.h. "horizontale" Spannungs-Strom-Kennlinie: die Zellenspannung nimmt (fast) nicht bei höheren Entladeströmen ab
- keine Selbstentladung (die Kapaztät ist auch nach vielen Jahren Lagerung nahe der Ausgangskapazität)
- hohe Temperaturfestigkeit

All diese Parameter sind bei den am Markt verfügbaren realen Batterietypen unterschiedlich, und haben unterschiedlichen Einfluss auf die Nutzbarkeit in einer Kamera.

Was ist wofür wichtig in einer Kamera?

- Leerlaufspannung: die Elektronik in der Kamera braucht eine Mindestpannung, um zu funktionieren. Diese dürfte bei den Pentaxen so um die 4,4V liegen, also um 1.1V pro Zelle (geschätzt, vielleicht kennt jemand genaue Werte). Fällt die Spannung darunter, schaltet die Kamera ab. Es gibt aber auch eine Obergrenze (~6v), die sich aus der theoret. Leerlaufpannung frischer Alkalizellen ableitet

- Entladekennlinie: Es wird unmittelbar erkennbar, dass eine Kamera nur einen Teil der in einer Batterie enthaltenen (d.h. aufgedruckten) Kapazität nutzen kann, nämliche jenen der über der Mindestspannung zur Verfügung steht. Das kann weit unter 50% sein!!
Also ist eine flache Kennlinie ein Muss.

ABER: ist sie "zu" flach (oder regeneriert sich nach einiger Zeit), hat die Kamera ein Problem mit der Ladezustandserkennung: Diese kann nämlich nur über die Bestimmung der Zellenspannung erfolgen, folglich muss sich diese definiert ändern!

- Stromfestigkeit: Ist diese zu gering, hat die Kamera ein Problem wenn kurzzeitig viel Energie verbraucht wird (zB Dauerfeuer mit Blitz im RAW-Mode). Bricht die Spannung unter Last unter die akzeptierte Grenze, schaltet die Kamera ohne Vorwarnung ab!

- Selbstentladung & Temperaturfestigkeit: ist denke ich selbsterklärend Smile

Wie verhalten sich nun die verschiedenen für uns relevanten Zellentypen?

- Alkali-Mangan-Primärbatterien:
Leerlaufspannung nominal 1.5V
Kapazität typabhängig, bis ca. 3000mAh
Entladekennlinie SEHR steil, ca. 50% stehen unterhalb 1.1V zur Verfügung, "leer" ist eine Zelle erst bei <0,9V Zellenspannung (Entladeschlusspannung)
Stromfestigkeit: recht herstellerabhängig, aber idR nicht gut geeignet für Verbraucher mit hohem Strombedarf. Kurzeitige Einbrüche regenerieren sich bedingt nach dem Abschalten
Selbstentladung: gering, typ. 85% nach 5 Jahren
Temperaturfestigkeit: schlecht, unter 0 Grad geht wenig

- "traditionelle" NiMH-Akkus (alles "vor Eneloop")
Leerlaufspannung nominal 1.2V
Kapazität typabhängig, nominal zwischen 1200 und 3000 mAh (oft gelogen da Angabe "typischer" Werte!)
Entladekennlinie: sehr flach, rund 80% der Energie stehen bei etwas 1.2V zur Verfügung, dann fällt die Spannung deutlich schneller ab
Stromfestigkeit: idR gut geeignet für Verbraucher wie Digicams
Selbstentladung: (sehr) hoch, bis zu 50% in wenigern Wochen
Temperaturfestigkeit: besser als Alkalis, aber nicht toll

- "neue" NiMH-Akkus (Eneloop und Derivate)
alles wie "traditionelle", aber "nur" 1800-2000mAh und im Vergleich sehr geringe Selbstentladung (10-20% im ersten Jahr)

- Li-Primärbatterie:
Leerlaufspannung 1.5V
Kapazität: um 3000mAh
Entladekennlinie: flach aber gleichmässig abfallend, >80% oberhalb 1.2 V
Stromfestigkeit: gut geeignet für Verbraucher wie Digicams
Selbstentladung: extrem niedrig, zB 10% nach 15 Jahren
Temperaturfestigkeit: gut, auch bei Minusgraden einsetzbar

Sie kommt der idealtypischen Batterie sehr nahe, ist aber leider nicht aufladbar. Es gibt zwei Bauformen, die bei den ist-Modellen beigelegten Type CR-V3 ("Doppel-AA") sowie normale AA-Zellen.
Die besten sind ggw. Energizer Ultimate Lithium, pro Satz etwa 8EUR


Nun zurück zu den eingangs gestellten Fragen:
1. welchen Akku-Typ soll ich verwenden?
1a. was hat es mit den Wunder-Eneloops auf sich?

Für alle normalen Einsatzzwecke empfehlen sich heutezutage die NiMH-Akkus neuen Typs.
Ihre wesentlicher Vorteil ist die geringe Selbstentladung, welche bei herkömmlichen Akkus die in der Praxis nutzbare Energiemenge DEUTLICH unter den aufgedruckten Wert (der zudem oft gelogen ist) schrumpfen lässt.

Ob Eneloop oder nicht ist eigentlich egal, Tests haben gezeigt dass die anderen Hersteller auch gut sind, Eneloop im Schnitt der beste Kompromiss zwischen Kapazität und Entladung.


2. Die Batterieanzeige ist ein Witz!

Da kann man bei Verwendung von NiMH-Akkus (ohne recht großen techn. Aufwand) nur wenig tun, Zusammenhänge s.o.

Kurz: Um die verfügbare Restspannung zu kennen, muss die Kamera den Zusammenhang zwischen Spannung und Restladung kennen. Dummerweise hängt der vom verwendeten Zellentyp ab, der nicht bekannt ist. Hinzu kommt, dass bei NiMH-Akkus die Spannung über weite Bereiche nur sehr wenig von der Kapazität abhängt. Und noch dümmer ist, dass die Zellenspannung bei starker Belastung kurz einbrechen kann, sich dann aber wieder regeneriert. Das führt zu den bekannten plötzlichen Aussetzern.
Es scheint so, als ob die hinterlegte Kennlinie auf Li-Primärzellen abgestellt ist, jedenfalls funktioniert die Anzeige hier passabel!

Und: kamerspezifische Akkus sind hier extrem im Vorteil, da alle Parameter bekannt sind und sogar im Akkus Chips integriert werden können die kontinuierlich den Entladevorgang MESSEN! Sony macht das so.


3. "normale" Alkali-Zellen halten lachhaft wenige Auslösungen!

das liegt am extremen Abfall der Spannung während der Entladung, gepaart mit der recht geringen Stromfestigkeit
Also wirklich nur ein Notnagel, aber immerhin für ~100 Auslösungen gut (früher war das mal viel)

4. Was mache ich, wenn ich irgendwo unterwegs bin ohne Strom?
Li-Primärbatterien mitnehmen, zB Energizer Ultimate Lithium
Ich habe immer einen Satz in der Kameratasche. Die halten ja "ewig", und sind im Ernstfall gut für ~1000 Aufnahmen

5. Wozu soll es gut sein, die sündhaft teuren Li-Primärbatterien zu verwenden?

immer dann, wenn
- keine regelmässige Stromversorgung gewährleistet ist
- oder man längere Zeit im Kalten unterwegs ist
- oder man Gewicht sparen will (Batterien sind leichter als andere und man spart das Ladegerät)
Bei mir reichen zwei Sätze für einen Jahresurlaub bei normaler Benutzung der Kamera, also zB keine Dauer_Langzeitbelichtung oder Display-Orgien


Hoffe die Mühe hilft dem einen oder anderen bei der Auswahl der passenden Batterien, und das ohne Hintegrundwissen betrachtet "komische" Verhalten der Kamera zu verstehen.

Für mich persönlich ist übrigens die Verwendbarkeit von AA-Batterien ein wesentliches Kaufkriterium der Pentax-DSLR!
Soviel Flexibiltät hat man sonst nicht, und es spart mir ein Ladegrät auf Reisen.
Ich hoffe, dass Pentax künftig wenigstens einige seiner Modelle weiter damit ausstattet.

Viele Grüße
d.s.f.


Zuletzt bearbeitet von deepseafalcon am 29. Apr. 2008, 02:36, insgesamt einmal bearbeitet

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
reisschuessel
Tuan mata ikan
Tuan mata ikan



Geschlecht:  
Mitglied seit: 30.03.2005
Beiträge: 21663
Wohnort: HH

Kamera: Apple, Nikon, Ricoh, Sony
Zubehör: Fluggerät


blank.gif
BeitragVerfasst am: 29. Apr. 2008, 02:02    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Danke dafür!
Der Text erklärt die Vor- und Nachteile in gut verständlichen Worten.

_________________
Grüße
Niels | flickr | Instagram
"Stay light on the options and take the performance." —Chris Harris

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
abacus
VIP
VIP




Mitglied seit: 20.11.2005
Beiträge: 17370
Wohnort: Wien

Kamera: C & Co
Zubehör: diverses ...


blank.gif
BeitragVerfasst am: 29. Apr. 2008, 07:58    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Das Thema sehr gut und übersichtlich dargestellt !


abacus

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
LA
Ist immer hier
Ist immer hier



Geschlecht:  Alter: 62
Mitglied seit: 05.02.2005
Beiträge: 796
Wohnort: 80935 München

Kamera: K-1 & KP
Zubehör: diverses


germany.gif
BeitragVerfasst am: 29. Apr. 2008, 22:44    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Den Thread sollte man oben fest tackern!

Kann jemand Quellen nennen, wo 4 Stück dieser Batterien nur 8 Euro kosten. Ich bestelle Elektronik-Zubehör fast immer bei www.reichelt.de

Dort kostest das Quartett allerdings 9,75 Euro.

_________________
Gruss, Lutz
http://www.flickr.com/photos/la80935

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
deepseafalcon
Ist fast immer hier
Ist fast immer hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 13.06.2005
Beiträge: 665


Kamera: K5 & K100D
Zubehör: 15-21-70Ltd, F50/1.7, FA35/2, Sonnar135/3.5, Tessar50/2.8, 10-17Fish, DA18-250, 55-300; Tam17-50/2.8


china.gif
BeitragVerfasst am: 29. Apr. 2008, 22:50    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« LA » hat folgendes geschrieben:
Den Thread sollte man oben fest tackern!

Kann jemand Quellen nennen, wo 4 Stück dieser Batterien nur 8 Euro kosten. Ich bestelle Elektronik-Zubehör fast immer bei www.reichelt.de

Dort kostest das Quartett allerdings 9,75 Euro.


danke für das Kompliment!

ich hatte sie mal um 8 EUR auf Amazon gekauft
ist aber schon ein paar Tage her und macht nur Sinn, wenn man ein paar mehr nimmt wegen Versandkosten. ABer sie halten ja 15 Jahre Smile

Gruss
d.s.f.

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
kefq30
Lernt alles kennen
Lernt alles kennen




Mitglied seit: 01.08.2008
Beiträge: 10





blank.gif
BeitragVerfasst am: 01. Aug. 2008, 14:41    CR-V3 / CRV3 Li-Ion Akkus?  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Auf CR-V3 Li-Ion Akkus geht der Text leider nicht ein. Bei Ebay werden solche angeboten, die angeblich kompatibel zum Pentax/Samsung-System sind. Die Spannung wird explizit mit 3V angegeben. Damit sollten Probleme wie mit früheren Akkus wegen zu hoher Spannung (3.6V) eigentlich ausgeschlossen sein.

Meine Fragen:
- Hat jemand Erfahrung mit so was? Wer nutzt so was?
- Um 4 AA-Zellen zu ersetzen benötigt man 2 CR-V3 Akkus, korrekt?
- Gibt es irgendwo ein Ladegerät, mit dem man 2 Stück CR-V3 gleichzeitig laden kann (also einen Satz für die Cam)?

Beispiele für die Akkus sind:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=250276434433
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=250276441012

Neber der angeblich höheren Kapazität und geringeren Entladung sehe ich auch Vorteile beim Handling und Gewicht. Sind ca. 50g weniger und man hantiert nur mit 2 anstatt 4 Teilen beim Batteriewechsel rum.

Meinungen? Erfahrungen?

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
arctic_storm
Ist regelmäßig hier
Ist regelmäßig hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 02.04.2008
Beiträge: 65





blank.gif
BeitragVerfasst am: 03. Aug. 2008, 00:20    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ja, 2x CR-V3 ersetzen 4 AA.
Pentax schreibt zur K100D aber:
"(Wiederaufladbare 3V Batterien können aufgrund der fehlenden Spannungskonstanz nicht verwendet werden)"

Deshalb solltest du die nicht verwenden. Bei der K200D nichtmal mehr die nichtaufladbaren.

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenICQ-Nummer    
reisschuessel
Tuan mata ikan
Tuan mata ikan



Geschlecht:  
Mitglied seit: 30.03.2005
Beiträge: 21663
Wohnort: HH

Kamera: Apple, Nikon, Ricoh, Sony
Zubehör: Fluggerät


blank.gif
BeitragVerfasst am: 03. Aug. 2008, 00:28    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich meine gelesen zu haben, daß man bei der K200D durch eine mechanische Sperre gar keine CR-V Batterien/Akkus mehr verwenden kann, sondern nur einzelne AA-Zellen.
_________________
Grüße
Niels | flickr | Instagram
"Stay light on the options and take the performance." —Chris Harris

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
Lefty de Vito
Acid-Junkie
Acid-Junkie




Mitglied seit: 05.07.2004
Beiträge: 19466
Wohnort: Totul va fi bine


Zubehör: Astra G, DR-05v2, G3, MultiCom Pro-XL, VT-911, UF70 Classic, BeatStep Pro, Tube Screamer by dgnk


romania.gif
BeitragVerfasst am: 03. Aug. 2008, 00:50    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

so ist es.
_________________
Gruß -- Lefty
Ich gratuliere allen Usern, die heute Geburtstag haben

How well do you see color?
5:19.55!!!!

Boatkill

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
roger1
Lebt hier
Lebt hier




Mitglied seit: 13.10.2004
Beiträge: 2304
Wohnort: Fröndenberg - NRW

Kamera: Oly OM-D E-M1 / PEN E-P5
Zubehör: (fast) genug


dominica.gif
BeitragVerfasst am: 04. Aug. 2008, 10:49    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Bei meiner EOS 100 (--- Die beste Amateur-Canon ever ---) hielt die LiIon-Batterie ca 10-15 Filme, kostete 30 Mark. Das waren ca. 500 Aufnahmen.

Und wenn man jetzt 1000 Bilder mit 4 LiIon-AA (für 8-9 EUR) machen kann, und noch nicht einmal die Filmkosten hat, sollte das doch auch kein Problem sein, zumindest als Notbehelf.

Roger

_________________
Sleep() is not a Solution
Programmer's Whisdom

Please take nothing but Pictures, leave nothing but Footprints
Zoom Gelsenkirchen

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail senden    
deepseafalcon
Ist fast immer hier
Ist fast immer hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 13.06.2005
Beiträge: 665


Kamera: K5 & K100D
Zubehör: 15-21-70Ltd, F50/1.7, FA35/2, Sonnar135/3.5, Tessar50/2.8, 10-17Fish, DA18-250, 55-300; Tam17-50/2.8


china.gif
BeitragVerfasst am: 05. Aug. 2008, 15:58    Re: CR-V3 / CRV3 Li-Ion Akkus?  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« kefq30 » hat folgendes geschrieben:
Auf CR-V3 Li-Ion Akkus geht der Text leider nicht ein. Bei Ebay werden solche angeboten, die angeblich kompatibel zum Pentax/Samsung-System sind. Die Spannung wird explizit mit 3V angegeben. Damit sollten Probleme wie mit früheren Akkus wegen zu hoher Spannung (3.6V) eigentlich ausgeschlossen sein.

Meine Fragen:
- Hat jemand Erfahrung mit so was? Wer nutzt so was?
- Um 4 AA-Zellen zu ersetzen benötigt man 2 CR-V3 Akkus, korrekt?
- Gibt es irgendwo ein Ladegerät, mit dem man 2 Stück CR-V3 gleichzeitig laden kann (also einen Satz für die Cam)?

Beispiele für die Akkus sind:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=250276434433
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=250276441012

Neber der angeblich höheren Kapazität und geringeren Entladung sehe ich auch Vorteile beim Handling und Gewicht. Sind ca. 50g weniger und man hantiert nur mit 2 anstatt 4 Teilen beim Batteriewechsel rum.

Meinungen? Erfahrungen?


die CR-V3-Akkus hatte ich nicht erwähnt, weil sie ja explizit von Pentax nicht freigegeben sind (und ab K200 auch nicht mehr mech. einsetzbar)
Die in der gleichen Bauform erhältlichen Li-Primärbatterien verhalten sich identisch zu zwei Zellen AA.

Ich persönlich würde nicht mit den ebay-Teilen experimentieren, da es sich seit Verfügbarkeit von Eneloop & Co. m.M. nach nicht mehr lohnt.

Gruß
d.s.f.

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
magnum
Gast









BeitragVerfasst am: 05. Aug. 2008, 16:21    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Eneloop schön und gut, aber Wunder vollbringen sie auch nicht.

Wie ich im Winter bei rund 0 Grad unterwegs war, waren die Akkus auch nach rund 100 Aufnahmen leer.

Persönliche Galerie     
The_Lion
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende



Alter: 42
Mitglied seit: 18.06.2005
Beiträge: 4757
Wohnort: Travemünde

Kamera: Pentax K10D mit D-BG2, Pentax *ist Ds, Pentax Optio A40, Pentax MZ-50
Zubehör: Pentax: DA 16-45, DA 18-55, F 35-80, FA* 80-200; Sigma 55-200; Tamron 80-210; AF360FGZ, AF540FGZ


france.gif
BeitragVerfasst am: 05. Aug. 2008, 17:27    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Der Akku (Original) meiner K10D hält bis zu 2300 Bilder. Mit den AA-Akkus habe ich das noch nicht geschafft. Auch der Akku (Original) der Optio hält ziemlich lange. Die AA-Akkus meiner ersten Optio waren immer recht schnell leer. Egal ob eneloop oder andere.
_________________
Image

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen    
StepkeWindsurfer
Ist immer hier
Ist immer hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 27.07.2005
Beiträge: 1418
Wohnort: Lübeck

Kamera: K-70, Canon PS S5 IS
Zubehör: DA 12-24 / 17-70 / 55-300, FA 31, M50


blank.gif
BeitragVerfasst am: 05. Aug. 2008, 17:32    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Und wie verhält es sich mit Lithium AA-Batterien (solche legt Pentax der K200D bei).
Betriebsdauer und Kältefestigkeit? @d.s.f.: das meinst du doch mit "Li-Primärbatterien"?

Ich habe immer eine Viererpack als Notfallreserve dabei. Scheine eine sehr geringe Selbstentladung zu haben - Haltbarkeitsdatum ist Jahre entfernt.

Gruß
Stephan

_________________

Kamera: Kastenknipsi mit Guckenloch, Springenwerk und Schnittlauchscheibe
Zubehör: Glasmurmeln, Jehovamat, Windbeutel


Stepke

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
deepseafalcon
Ist fast immer hier
Ist fast immer hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 13.06.2005
Beiträge: 665


Kamera: K5 & K100D
Zubehör: 15-21-70Ltd, F50/1.7, FA35/2, Sonnar135/3.5, Tessar50/2.8, 10-17Fish, DA18-250, 55-300; Tam17-50/2.8


china.gif
BeitragVerfasst am: 05. Aug. 2008, 21:34    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« StepkeWindsurfer » hat folgendes geschrieben:
Und wie verhält es sich mit Lithium AA-Batterien (solche legt Pentax der K200D bei).
Betriebsdauer und Kältefestigkeit? @d.s.f.: das meinst du doch mit "Li-Primärbatterien"?

Ich habe immer eine Viererpack als Notfallreserve dabei. Scheine eine sehr geringe Selbstentladung zu haben - Haltbarkeitsdatum ist Jahre entfernt.

Gruß
Stephan


Hallo Stephan,
ja, das sind Lithium-Primärbatterien (primär weil nicht aufladbar)

Sie kommt der idealtypischen Batterie sehr nahe, dh flache Entladekennlinie, gute Niedrigtemperaturfestigkeit, sehr geringe Selbstentladung, hohe Kapazität.

Proprietäre Akkus liefern oft deshalb höhere Bilderzahlen, weil die Kamera auf sie abgestimmt ist und somit mehr der enthaltenen Ladung ausnutzen kann. zB haben viele Kameraakkus eine Leerlaufspannung von 7,2-7,4V. Somit liefern sie auch "fast leer" noch genug Betriebsspannung und können besser ausgenutzt werden.

Gruss, dsf

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
StepkeWindsurfer
Ist immer hier
Ist immer hier



Geschlecht:  
Mitglied seit: 27.07.2005
Beiträge: 1418
Wohnort: Lübeck

Kamera: K-70, Canon PS S5 IS
Zubehör: DA 12-24 / 17-70 / 55-300, FA 31, M50


blank.gif
BeitragVerfasst am: 06. Aug. 2008, 10:43    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

Die AA Lithium-Primärbatterien sind halt nur sehr teuer. Aber als Immer-Dabei-Backup sind sie demnach zu empfehlen (gerade, wenn es mal kalt wird, da gehen Akkus früher in die Knie?).

Gruß Stephan

_________________

Kamera: Kastenknipsi mit Guckenloch, Springenwerk und Schnittlauchscheibe
Zubehör: Glasmurmeln, Jehovamat, Windbeutel


Stepke

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
MZ-5
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende




Mitglied seit: 28.03.2003
Beiträge: 6037
Wohnort: WTal

Kamera: K-5IIs/istDs/Optio330RS (MX/SuperProgram/MZ-5)


blank.gif
BeitragVerfasst am: 06. Aug. 2008, 12:48    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« StepkeWindsurfer » hat folgendes geschrieben:
Die AA Lithium-Primärbatterien sind halt nur sehr teuer. Aber als Immer-Dabei-Backup sind sie demnach zu empfehlen (gerade, wenn es mal kalt wird, da gehen Akkus früher in die Knie?).

Gruß Stephan

Naja, "sehr teuer" ist relativ! €10 für 500-1000 Fotos sind 1 bis 2 Cent pro Bild.

_________________
Andreas ('66)
Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt
A.Einstein

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
MEsuperA
Ist immer hier
Ist immer hier




Mitglied seit: 21.08.2006
Beiträge: 1141


Kamera: diverse


blank.gif
BeitragVerfasst am: 06. Aug. 2008, 13:49    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

... es gab mal ne Zeit, da nahmen die Menschen Akkus, weil sie keinen Batteriemüll produzieren wollten ... ... traurig, traurig, aber wohl leider wahr: der Umwelt-Aspekt scheint heute kaum noch einen zu interessieren ... Neutral Rolling Eyes
Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
MZ-5
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende




Mitglied seit: 28.03.2003
Beiträge: 6037
Wohnort: WTal

Kamera: K-5IIs/istDs/Optio330RS (MX/SuperProgram/MZ-5)


blank.gif
BeitragVerfasst am: 06. Aug. 2008, 14:19    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« MEsuperA » hat folgendes geschrieben:
... es gab mal ne Zeit, da nahmen die Menschen Akkus, weil sie keinen Batteriemüll produzieren wollten ... ... traurig, traurig, aber wohl leider wahr: der Umwelt-Aspekt scheint heute kaum noch einen zu interessieren ... Neutral Rolling Eyes

Wenn du die Kamera nur alle 4 Wochen nutzt und jedesmal vorher die inzwischen leeren Akkus laden muss ist das Umwelttechnisch auch nicht gerade so super.
In einer Fernbedienung z.B. sind Primärzellen höchstwahrscheinlich weniger Umweltbelastend als Akkus.
Mit den Eneloops mag sich das jetzt etwas verbessert haben!

_________________
Andreas ('66)
Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt
A.Einstein

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden    
Nightstalker
Jedimeister
Jedimeister



Geschlecht:  
Mitglied seit: 09.04.2003
Beiträge: 17471


Kamera: The Brick 01 und eine K30 in wunderschönem Blau
Zubehör: Limiteds und Noktons .. und diverse Plastikobjektive


germany.gif
BeitragVerfasst am: 06. Aug. 2008, 14:38    (Kein Titel)  Antworten mit Zitat Nach oben Beitrag dem Moderator/Admin melden

« magnum » hat folgendes geschrieben:
Eneloop schön und gut, aber Wunder vollbringen sie auch nicht.

Wie ich im Winter bei rund 0 Grad unterwegs war, waren die Akkus auch nach rund 100 Aufnahmen leer.


dann nimmt man die Ersatzdinger aus der Hosentasche, fotografiert weider und wärmt derweil die "alten" wieder in der Tasche an Wink ... wie früher mit den LiIo halt auch

_________________
bekennender PEN-Bruder
meine aktuellen Bilder
meine Bilder
meinePentax Ausrüstung

Persönliche GalerieBenutzer-Profile anzeigen Private Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen
-Anzeige-


DigitalFotoNetz-Startseite | Letzte Themen | Forenregeln anzeigen | Online-Fotoalbum | Fanshop | Impressum | Datenschutzerklärung

Monitor bitte kalibrieren.
Bitte die maximale Bildgröße von 800x800 Pixeln beachten!

Alle Cookies, die durch das Forum gesetzt wurden, löschen.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

all-inkl.com webhosting

[ Page generation time: 0.2846s (PHP: 53% - SQL: 47%) | SQL queries: 45 | GZIP enabled | Debug off ]